Freitag, 20. Juli 2012

Bienvenido a Buenos Aires

Endlich in Buenos Aires angekommen. Es ist kalt, saukalt, doch inzwischen habe ich mich sehr gut daran gewöhnt. Die Startschwierigkeiten habe ich auch schon überwunden und unterdessen erkundige ich Palermo und das Zentrum. Schon nur mit diesen zwei "barrios" habe ich meine Mühe und ich verfahre mich gelegentlich. Doch "poco a poco" habe ich bereits meine Routen und cruise mit meinem "playero" gechillt durch die Gegend. Die Temperatur ist seit der Ankunft auch schon um ca. 4°C gestiegen (Tag ca. 16°C / Nacht ca. 4°C) und wenn die Sonne scheint ist es im Pulli richtig gemütlich und man riecht förmlich den Frühling (na ja, so gut es natürlich geht, bei diesen verschiedenen Gerüchen).


Für meine Fahrrad-Touren und für mein zukünftiger Alltag habe ich mir ein "playero" bei www.bicicletasbikeshop.com.ar gekauft (occasion für 800 Pesos, Schloss und Kette für 130 Pesos). Meine derzeitige Wohnung hatte ich ja bereits vorgängig über airbnb.com gebucht und liegt an der Arráoz 2389. Der Preis 867 CHF ist jedoch ein hoher Preis für eine "2-Zimmer-Wohnung" ohne Tageslicht und ohne Heizung! Doch in der Palermo-Gegend lässt sich kaum was günstigeres organisieren, jedoch besseres zum gleichen Preis. Hier die ausgeschriebene Wohnung.

Die Highligts dieser Woche:
  • Oft kann man in Restaurants nur 1L Bierflaschen bestellen... Alleine ist das natürlich ganz OK
  • Der "Jardín Botánico", gemütlich wie halt so ein botanischer Garten ist
  • Der "Parque 3 de Febrero" und die Autofreien Wochenenden und Abenden. Endlich wieder einmal skaten
  • Die "empanadas"
Die Lowlights der Woche:
  • Bis ich das mit der Prepaid-Karte verstanden habe... (Die ist zu beginn LEER, für 20 Pesos)
  • SUBE-Karte besorgen
    zum Glück hat mir Sandro eine geschenkt sonst wäre ich jetzt noch am "dealen"
    1. Nur auf Poststellen erhältlich "Correos"
    2. Am Samstag ausverkauft erst Montags wieder
    3. Montag: hatte nur ID dabei, man benötigt aber zwingend einen Pass
    4. Das nächste mal: System vorläufig ausser Betrieb, Karten können nicht verkauft werden
    ...
  • Diese Saukälte in der Wohnung, habe dies bei der Wohnungswahl nicht beachtet und wäre halt im Winter noch essentiel
  • Loch im Pneu meines "playero"
  • Kaum eine Pumpstation, geschweige denn ein Fahrradgeschäft in BA
 Tipps:
  • Die Fahrrad-Tour von graffitimundo.com ist ganz OK. Wobei 150 Pesos ein relativ stolzer Preis ist für das, was man wirklich kriegt. Es beschränkt sich mehr oder weniger auf 5 Künstler, von denen am Ende die Werke im "Atelier" gekauft werden können. Irgendwie müssen sich die Künstler ja finanzieren.
  • Unbedingt zum "Parque 3 de Febrero" bzw. "Av Iraola" und Rollerbladen, skaten oder Fahrrad fahren. Ist voll gemütlich. Man kann dort alles mieten!
Links:
Bilder:

Ankunft in BA

Mein Wohnzimmer Aráoz 2389 2° B

Palacio del Congreso
Obelisco - Diagonal Roque Sáenz Peña
Jardin Botánico

graffitimundo.com - Dr. Dr. Dre
Streetartist in Action mit Kind
graffitimundo-Tourführerin in Action

JAZ Graffiti

MART

MART
MART y POETA

MART

Tribunales

Obelisco - Av 9 de Julio

Parque 3 de Febrero

Av del Libertador


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen