Mittwoch, 9. April 2014

Papierformalitäten mit Zollamt

Erfreulicherweise haben sie schnell begriffen was ich eigentlich wollte also kann mein Spanisch so schlecht nicht sein. Habe meine Bitte deponiert und da ich ungeduldig war das Fahrzeug wieder zu sehen mich schon auf die weiterreise gemacht für nach Arequipa. Ich fragte nach, ob denn die Papiere per Post nachgeschickt werden können. Der Beamte meinte es sei kein Problem notierte die Adresse und sagte, dass es mehr oder weniger in 2-3 Tage erledigt sein sollte. Nun sind fast zwei Wochen vergangen.

  1. Fehler: Weiterreisen
  2. Fehler: keine Kontaktdaten oder Namen notiert

Wie auch immer, aus Fehler lernt man ja bekanntlich und somit versuchte ich aus Arequipa alles mögliche in Bewegung zu setzen, um Neuigkeiten zu erhalten und die Papiere zu beschleunigen.

Was ich daraus gelernt habe:



  1. Bei jedem Zollverfahren erhält man eine Nummer. Diese unbedingt erfragen und sich merken. (Styl: Exp. 5713 / 2013)
  2. Den Status des Verfahrens kann man anschliessend über folgende Seite in Erfahrung bringen: http://www.aduanet.gob.pe/cl-ti-itsigad/sigadS02Alias?accion=busqNroExp
    Die entsprechende Aduana wählen (z. B. Puno), das Jahr des Verfahrens (2013) und schliesslich die Nummer (5713)

Fazit

Die Papiere sind noch in der Unterschriftenphase. Vermutlich ist noch ein höherer Beamter im Urlaub oder sein Stapel noch sehr hoch.



Die Papiere die ich letztes Jahr zum Einstellen des Fahrzeugs einreichen musste:

  • Erklärung (Brief), betreffend Grund, wieso Fahrzeug zurückgelassen werden muss
  • Polzeiliche Bestätigung über Standort des Fahrzeuges und wer sich darum kümmert
  • Kopie der Fahrzeugpapiere
  • original Zertifikat der temporären Einführung des Fahrzeuges (durch Zoll ausgestellt)
Hier alle Erklärungen zum Vorgang:

zu mir

Ich stecke nun halt in Arequipa fest. Doch dies ist nicht so tragisch, ich habe damit gerechnet. Papierformalitäten dauern oft ein bisschen länger. Ich geniesse daher einfach das sonnige leben in Arequipa. Gehe fast täglich zum Markt, esse mich durch die Menüs und die Fruchtsektion. Nur so als Info: Kaktusfeigen wirken abführend!
Zu Arequipa werde ich eventuell späte rmehr dazu schreiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen